Mittwoch, 9.4.2014 – Küstenwanderung

Als die Nacht des Horrors überstanden war, sah die Welt schon freundlicher aus. Also haben wir beschlossen, dem Wanderweg der Küste entlang zu folgen. Dieser führt von Hellnar nach Arnarstapi. Arnarstapi ist das nächste Dorf und im Sommer soll es dort von Menschen wimmeln. Zur Zeit unseres Besuchs war es dort ungefähr so lebhaft wie in Hellnar 😀

Nachdem die Sonne die Güte hatte sich an diesem Tag blicken zu lassen, hat uns das allerdings nichts mehr ausgemacht. Es ist im Gegenteil ganz nett, wenn einem nicht dauernd andere Touristen vor die Füße laufen.

Der Weg führt an den Klippen der Küste entlang und hat beeindruckende Ansichten zu bieten- zur einen Seite das Meer, zur anderen die Lavafelder. Entlang des Weges begegneten wir mehreren Trollen, Steinformationen die mal mehr, mal weniger wie lebendig aussahen und Namensschilder trugen. Wir haben leider nicht alle davon fotografiert, vielleicht liefern wir das noch nach 🙂

Der Weg war nicht lang, 2,5km (und wieder zurück) aber steinig und daher schon ein bisschen anstrengend. Jedenfalls fanden wir es schade, dass bei der Ankunft in Arnarstapi das Cafe geschlossen hatte, aber wir haben uns mit Trockenfisch aus unserem Rucksack begnügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.