Montag, 14.4.2014 – Recreation

Um uns von den sonntäglichen Strapazen zu erholen, haben wir mal nichts gemacht, außer in Olafsvik einkaufen zu fahren und abends essen zu gehen. Wir waren im Gästehaus Langaholt bei Búðir, dessen Restaurant im Internet vielerorts für seinen fangfrischen Fisch gelobt wurde, den der Koch hervorragend zubereiten soll. Da wir außerhalb der Saison kommen, waren wir natürlich wieder einmal die einzigen, bis noch eine kleine Familie mit Kind dazu kam, aber das war es dann auch schon.

Auch das Menü war außerhalb der Saison überschaubar: Eine Fischsuppe, Einen Hauptgang mit dem Fisch des Tages und Schokoladenkuchen als Dessert. In den Sommermonaten gibt es natürlich etwas mehr Auswahl 😉

Ein kleines Problem war natürlich auch Fischhasserin Larissa das ganze schmackhaft zu machen. Als wir angekommen sind, wurden wir sehr freundlich begrüßt und wurden zu unserem Tisch gebracht, schön am Fenster mit Blick aufs Meer und auf den See, aus dem unser Fisch kam. Was soll ich groß drumherum erzählen – es gab erst leckeres Brot (noch warm), dann kam eine hervorragende Fischsuppe und dann gab es Forelle, allerdings war sie mit nichts zu vergleichen, was man in Deutschland so Forelle nennt. Die Farbe war schon fast rosa, wie bei einem Lachs, sie war auf den Punkt zubereitet und mit einer köstlichen Sauce, etwas Gemüse und Kartoffeln serviert. Und das Wunder des Tages: Sogar Larissa hats geschmeckt und sie hat alles fröhlich verputzt ^^

Die Fotos sind am Montag alle nicht so toll geworden. Wir haben die Kamera vergessen und das Handy ist bei dem grau-in-grau Wetter nicht der beste Ersatz (am Sonntag hat es dagegen sehr gute Dienste geleistet). Wir wollen sie euch dennoch nicht vorenthalten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.